RRK Intern

Die Regatten in Heidelberg und Köln

26.05.2019

Die Jungs aus dem Junior A- und Senior A-Bereich machten sich am 17. Mai auf den Weg nach Heidelberg. Christoph Rieß gewann am Samstag im Doppel-Vierer in einer Renngemeinschaft mit der RGM und dem MRC. Am Sonntag konnte er sowohl im Einer als auch im Achter - wieder zusammen mit den Münchnern - das Ziel als erster erreichen. Samuel Berger und Laurits Piehorsch erkämpften sich am Samstag im Doppel-Zweier die Medaillen und qualifizierten sich somit für das A-Finale am Sonntag, in dem sie zwei Gegner hinter sich ließen und den dritten Platz belegten. Die beiden Betreuer, Benedikt Lintl und Moritz Flügel, traten zusammen mit Samuel und Laurits gegen eingefahrene Senior A-Männer an. Obwohl diese Kombination erst kurzfristig zusammengesetzt wurde, lief das Boot trotzdem so gut, dass sie sich einen guten zweiten Platz erkämpfen konnten. Am Samstag belegten Benedikt und Moritz zudem im Senior A-Doppelzweier den dritten Platz. Im Einer erruderten Benedikt, Samuel und Laurits ebenfalls Platz drei. Trotz des stellenweise schlechten Wetters war die Stimmung immer ausgelassen und fröhlich.

Die Regatta in Köln

Am selben Wochenende machte sich als einzige vom RRK Lisa Rak zusammen mit Partnerinnen vom RRV und RVN auf den Weg nach Köln. Dort stellte sie sich im leichten Doppelzweier in Renngemeinschaft mit Nora Simon (RVN) und im schweren Doppelvierer in Renngemeinschaft mit ihrer Zweierpartnerin Nora und zwei Mädels aus Koblenz und Ludwigshafen der deutschen Konkurrenz. Im Doppelzweier erreichten sie am Samstag im Vorlauf als zweite und am Finaltag als dritte die Ziellinie. Dieses Ergebnis bestätigt das intensive Training der letzten Wochen, jedoch möchten sie bei den kommenden Regatten einen weiteren Angriff ganz nach vorne wagen. Im Vierer konnten sie sich am Samstag über einen Sieg freuen, am Sonntag wurde die Regatta aus Witterungsgründen leider vorzeitig abgebrochen.

Zurück in Regensburg heißt es für alle Sportler, sich intensiv zu erholen, um bald wieder mit dem Training beginnen und die Boote noch schneller machen zu können.

Lisa Rak und Laurits Piehorsch

Von links: Nora Simon (RV Nürnberg), Lisa Rak, Nathalie Weber (KRCR), Amelia Isabel Böhle (LRV). Foto: Benedikt Grabmeier

Kontakt

Du hast Fragen zu unseren News oder generellen Pressethemen? Ich helfe dir gerne weiter:

Dr. Rudolf F. Dietze
Presse
presse@dont-want-spamregensburger-ruderklub.de